Sex trotz/t Alltag

Workshop 

Sexpositivismus bedeutet Freiheit - und damit auch Freiheit, die eigene Sexualität zu erforschen und auszuleben. Ein Vorsatz der zwischen Ausbildung/Beruf, Partnerschaft und/oder Familie leicht in den Hintergrund treten kann. Vor allem für Sexworker ist es wichtig, gute Strategien zu entwickeln, um neben unserem Beruf auch eine private, eigene Sexualität und Lust auszuleben.

 

Auch ich habe selbstverständlich nicht der Weisheit letzten Schluss – aber ich verspreche, dass meine Tipps besser sind als „nehmt euch einfach ein bisschen mehr Zeit für euch“. Nach diesem Workshop kennt ihr Strategien und Möglichkeiten, um der eigenen Sexualität auch im Alltag genügend Raum zu geben.

Wer kann mitmachen?  Jede*r

Teilnehmer*Innen-Zahl: 1 bis 6

Mindestalter: 16

Dauer: ca. 90 Minuten

Kosten: bis 2 Personen -  pauschal 220€, ab 3 Personen - 90€ / p.P.

Form: Treffen oder Videochat

Ort: Leipzig & Berlin - deutschlandweit nach Absprache möglich

Ziel: Was sind die größten Probleme und Hindernisse, um Sex und eigene Sexualität im Alltag genügend Raum zu geben? Der Fokus des Workshops liegt darauf, das eigene Verhalten und den Umgang mit der eigenen Sexualität zu hinterfragen, Kommunikationsstrategien zu entwickeln, um Verlangen zu formulieren und einen langfristigen Prozess anzustoßen, der zu erfülltem Sex führt - ohne dabei die Lebensrealität voller Stress und aus ständiger Beschleunigung und Ansprüchen, die an uns gestellt werden, zu ignorieren.