praktische Sexualkunde

Touchtorial

Denkst Du an Sexualkunde, erinnerst Du Dich vielleicht an verkrampfte Biologie-Lehrer*Innen, die mit besonderer Strenge durchgesetzte Ruhe im Klassenzimmer und viele, viele unbeantwortete Fragen. Mit etwas Glück war die Klitoris Thema - allerdings nur als anatomischer Querschnitt inklusive Beschriftung. Je nachdem wie lang der Unterricht zurückliegt, war Masturbation entweder kein Thema oder wurde kurz abgehakt als "natürliche Sache". Doch wie kann man überhaupt gut masturbieren? Ist die Klitoris bei allen gleich? Wie fühlt sie sich an, wie sieht sie aus? Gibt es den ominösen G-Punkt wirklich und wo soll er sein? Und wie viele heterosexuelle Männer haben eigentlich schon mal einen anderen Penis angefasst?

"Von Pornos zu verlangen, dass sie alles erklären, was wir über Sex wissen sollten, ist so, als würden wir von Actionfilmen erwarten, dass sie sicheres Autofahren vermitteln"

- Madita Oeming

Die praktische Sexualkunde verzichtet auf anatomische Zeichnungen und vage Beschreibungen. Sie ermöglicht es, einen völlig neuen Blick auf den eigenen und auf andere Körper zu werfen und die eigene Sexualität zu erforschen, zu hinterfragen und neu zu entdecken. Körperteile können in Ruhe betrachtet und angefasst werden. Es werden praktische Tipps zu sexuellen Praktiken gezeigt und über Möglichkeiten des Safer Sex gesprochen - es gibt nämlich mehr als nur Kondom und Pille. 

Selbstverständlich könnt ihr euch eigene Schwerpunkte und Themen wünschen, die wir dann im praktischen "Unterricht" gemeinsam erforschen.

Wer kann mitmachen?  Jede*r

Teilnehmer*Innen-Zahl: 1 bis 4

Mindestalter: 18

Dauer: ca. 180 Minuten

Kosten: bis 2 Personen pauschal 550€, 3-4 Personen - 200€ / p.P.

Form: persönliches Treffen

Ort: Leipzig & Berlin - deutschlandweit nach Absprache möglich

Ablauf: Im einem Telefonat klären wir vorab, ob es Themen gibt, die unbedingt oder auf gar keinen Fall besprochen werden sollen. Neben zahlreichen Infos und Anschauungsmaterial könnt ihr im Touchtorial euch selbst sowie andere nach Anleitung berühren und Körper eingehend beobachten - ihr selbst werdet selbstverständlich nur berührt, wenn ihr das wollt und die Unterrichtsthemen das auch nötig macht. Neben mir selbst wird zudem ein cis-Mann den Unterricht begleiten und als "Lehrmaterial" zur Verfügung stehen.

Ziel: Sexualität und Lust als wandelbare, vielschichtige Felder begreifen, den eigenen Körper neu erforschen und andere Körper verstehen und sehen - ohne verstohlen zu sein, ohne sich nicht zu trauen, ohne sich Fragen verkneifen zu müssen. Und wie immer: schönerer Sex, größere Offenheit und eine selbstbewusste, selbstbestimmte Sexualität.

Dieses Touchtorial kann auch als Workshop gebucht werden (FSK 16).