Sexualbegleitung

Workshop 

Immer häufiger stehen Einrichtungen, Pflegekräfte oder Institutionen, die sich der Pflege und Versorgung von Menschen widmen, dem Thema der Sexualbegleitung offen gegenüber. 

Keine Nähe, Sexualität und Berührungen, die über die notwendige "professionelle Pflege" des eigenen Körpers hinausgehen, erfahren zu können, bedeutet für viele Menschen eine weitere Einschränkung ihrer Autonomie. Doch die Inanspruchnahme einer Sexualbegleitung stellt Institutionen wie Pflegekräfte vor große Herausforderungen und viele Fragen: Wie geht man mit den Angehörigen um? Welche Rahmenbedingungen müssen geschaffen werden? Wo kann ein Treffen stattfinden, wie wird Konsens hergestellt? In diesem Workshop beantworte ich alle praktischen und theoretischen Fragen zur Sexualbegleitung und berate Sie individuell zu den Möglichkeiten der Umsetzung, egal ob große Einrichtung oder häusliche Pflege.

Mit meiner jahrelangen Erfahrung in den verschiedensten Bereichen der Sexualbegleitung stehe ich Ihnen gerne zur Seite.

Wer kann mitmachen?  Pflegekräfte, Angestellte, Selbständige, Institutionen oder Einrichtungen, die sich um die Pflege von Menschen, die behindert werden, kümmern.

Dauer: ca. 90 Minuten

Kosten: Aufwandsentschädigung nach Absprache

Form: Treffen oder Videochat

Ort: Leipzig & Berlin - deutschlandweit nach Absprache möglich